Förderverein

Pia Riesterer ist Erste Vorsitzende
Der Verein zur Förderung des alemannischen Fasnetbrauchtums in Staufen traf sich zur Hauptversammlung. Die Vorstandswahlen brachten folgendes Ergebnis: Erste Vorsitzende Pia Riesterer; stellvertretende Vorsitzende Sonja Rinderle, Kassierer Uwe Gramelspacher, Schriftführer Martina Rambacher, Beisitzer Armin Wiesler, Caro Zschumme, Matthias Wimmer, Svenja Tolksdorf, Sonja Schönlein und Christoph Geng. Der scheidenden Vorsitzenden Silvia Bleile wurde für ihr Engagement in den vergangenen vier Jahren gedankt. Wie die neue Vorsitzende Pia Riesterer bekanntgab, will der Verein unter dem Motto „Alli mache mit, alli ziehn am Strick“ verstärkt um Mitglieder werben.
 
Weiterhin soll die Zunftscheuer, verstärkt mit Leben gefüllt werden. Deshalb wird dafür geworben, die Räumlichkeiten beispielsweise für Familienfeste oder Geschäftsfeiern zu nutzen. Ansprechpartner ist OZ Armin Wiesler.
 
Neben der etablierten Schelmenschule, die im kommenden Jahr ihren 10. Geburtstag feiert, hat sich der Schnurrewieble- und Mittwochertreff gegründet. Zusätzlich haben Svenja Tolksdorf, Rixa Malotki, Eva Kerber, Berit Frey und Tanja Felber den Kostümverleih für die Kinder übernommen. In diesem Zusammenhang wurde Sonja Schönlein für ihre bisherige Arbeit im Kostümverleih gedankt. Matthias Wimmer gab in seinem Vortrag einen Einblick in die Arbeit der Schelmenschule. So wird der Montagsmarkt unter dem Motto: „Karneval der Tiere“ stattfinden. Der Jägergässlehock findet am 1. Juli 2017 statt; Helfer sind willkommen.

Foto:
vorne von links: Pia Riesterer, Martina Rambacher, Sonja Rinderle
dahinter: Matthias Wimmer, Armin Wiesler, Svenja Tolksdorf, Caroline Zschumme, Uwe Gramelspacher 
Bild: Yonni Ulmann